Tibet-Scheinmohn (Meconopsis betonicifolia)

Informationen über Kultur und Pflege von Schattenpflanzen

Höhe: 40 bis 80 cm, blüht blau im Frühsommer, mehrjährige Staude für schattige Staudenpflanzungen

Der Scheinmohn gehört zu den Liebhaberpflanzen, da die erfolgreiche Gartenkultur meistens nur mit einem grünen Daumen gelingt. Doch die Mühe lohnt sich schon allein wegen des wundervollen hellblauen Blütenflors dieser Art. In der Blütenmitte bilden die gelben Staubblätter einen interessanten Kontrast, der in Blumenbeeten und Bauerngärten willkommen ist. Der Blaue Tibetmohn ist eine kurzlebige Staude, die kühle feuchte Standorte liebt. Man kann sie gut in halbschattige Lagen pflanzen, wie z.B. die Nordseite des Hauses oder an einen beschatteten Bachlauf. Keinesfalls darf es Staunässe geben, denn der Scheinmohn verzeiht keine Fehler.

Wuchs:
aufrecht, horstbildend, wird 40 bis 80 cm hoch

Blüte:
blau im Juni und Juli

Standort:
sonnige bis halbschattige Lagen

Boden:
normaler Gartenboden

PH-Wert:
sauer bis schwach sauer

Verwendung der Schattenpflanze:

  • Schattenpflanze für Schattengärten
  • Mehrjährige Gartenstaude für Staudenpflanzungen
  • Bepflanzung im Steingarten

Weiterführende Informationen zu Meconopsis

Aktualisierung: 21.06.2012 (Gartenjournalist)